Blog

Erfahren Sie hier das Neuste

Wer gründet ein Unternehmen? Narzisstische Napoleons welche CEO, CTO, Founder, etc. genannt werden wollen, arbeitslose Träumer oder doch vielleicht kleine Millionäre die nicht wissen, was sie mit ihrem Geld anstellen sollen? Klingt komisch und vielleicht auch etwas unerwartet, aber ich würde meinen, ein Unternehmer ist ein Mensch der all das ein wenig in sich trägt. Napoleon würde ich mich jetzt nicht nennen, aber ich habe den starken Drang etwas Eigenes zu schaffen und dafür auch die Anerkennung zu erhalte - Ganz egal egal ob die Schlacht nun verloren wurde oder gewonnen, so lange es meine war.
Freunde sind günstige Arbeitskräfte mit der höchsten Loyalität. Freunde sind immer für einen da - Auch jetzt wenn das Geld mal nicht so fließt. Sarcasm off ! Der Anfang ist hart. Auch wenn man versucht es sich leicht zu machen, bleibt der Weg weiterhin steinig. Freunde als Arbeitskräfte ins Unternehmen einzubringen ist nicht leicht und oftmals von Streitigkeiten geprägt. Gleiches gilt auch, wenn man sofort versucht mit zukünftigen Mitarbeitern eine freundschatliche Beziehung aufzubauen. Natürlich möchte man ein gutes Klima aufbauen und gleichzeitig etwas voran bringen, dabei können Grenzen aber trotzdem helfen.
Wird von einem Gründer erwartet, 80-100 Stunden die Woche zu arbeiten? Immer am Ball zu bleiben? Super innovativ und total gut in Mathe zu sein? Elon Musk, Florian Gschwandtner, Mark Zuckerberg - Alles Namen von erfolgreichen Gründern und genau das Bild sie hat man vor Augen, wenn man an Start-ups denkt. Super gut in Mathe, ein Workaholic mit tollen Beziehungen und schon mehrere erfolgreiche Projekte umgesetzt. Man kann es auch mit den Gewinnern von DSDS, Voice of Germany oder Superidol vergleichen. Das sind die Zugpferde der Szene, an dem orientiert sich jedes Wirtshausgespräch, jeder Facebook-Post oder jedes Interview im Frühstücksfernsehen. Müssen daher Gründer genauso sein? Müssen Sie den gleichen Anforderungen entsprechen, wenn nicht sogar am Besten genauso sein? Nein, müssen Sie nicht! Als Gründer sind Sie in der vorteilhaften Position, so zu sein wie Sie möchten. Achtung Spoiler-Alarm - Versuchen Sie die “Großen” nachzuahmen, geht es sowieso nach hinten los. Machen Sie Ihr Ding, wird man Ihnen natürlich nur wenig zutrauen oder sogar abraten das zu tun, was Sie planen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Machen Sie weiter? Ja, natürlich!
Wir haben etwas neues für euch vom dynamischen 🇦🇹 Team ORAGE4U. Wir hoffen dass du das Konzept von ORAGE4U gut findest und bitten dich uns bei kickstarter.com | Don’t carry, don’t worry and don’t waste time! zu unterstützen.
Derzeit dreht sich alles sehr stark um China und Österreichs weitere Investition und Expansion. Ist es klug in China zu investieren, Strategien dahingehend auszuweiten oder aufzubauen? China als Strategiepartner für die weitere Zukunft zu sehen? Betrachtet man Wachstum mal ganz genau, sieht man, dass ein Unternehmen, eine Person oder Systeme, eine Zeit benötigen bis dessen tatsächliche Größe wahrgenommen wird. Ähnlich ist es bei China. Lange Zeit wurde das Land nur als effiziente Arbeitsstätte genutzt oder wahrgenommen.
Vielleicht hat ist der eine oder andere Post bereits aufgefallen mit #morethan7seconds. Was wollten wir damit sagen und wo ist der Sinn dahinter? Man kommt ja nicht drum herum sich mit Online – oder Contentmarketing zu beschäftigen. Dabei ist uns aufgefallen, dass einige Post nicht wahrgenommen oder sie wahrgenommen wurden aber nicht realisiert oder gelesen wurden. Gleichzeitig sahen wir, dass auf unserer Homepage die durchschnittliche Verweildauer bei ca. 5 Sekunden lag, dem wollten wir auf den Grund gehen und wissen mit was das nun zusammenhängen würde.
Eine ziemlich gewagte Frage, startet man einmal etwas, dann sollte man es auch durchziehen oder gibt es doch ein zurück? Grundsätzlich gibt es immer mehrere Optionen auch in diesem Fall, aber was vorab gesagt werden kann, es macht wo anders nicht mehr Spaß. Ein Unternehmen zu gründen ist mit einigen Hürden, Glücksmomenten und Aufgaben verbunden. Eine Hürde davon ist es, in stillstehenden Momenten unerschütterlich an seine Idee und an seinen Traum zu glauben.